Vom Virtual Reality-Entwickler bis zum Koch – wie die Automatisierung Jobs verändert

Für den Blog Berufebilder hat sich Indeed-Wirtschaftsanalyst Mariano Mamertino 10 Jobtrends der Zukunft angeschaut - mit interessanten Einblicken.

Wir bei Indeed sehen auf unserer Seite, welche Jobs weltweit angeboten werden und welche Fähigkeiten gefragt sind. Diese Daten sprechen eine klare Sprache: Die Berufsbilder der Zukunft ergänzen entweder die Arbeit von Maschinen oder sind in hohem Maße von menschlichen Qualitäten abhängig, die sich nicht von einem Computer nachbilden lassen.

Im Blog Berufebilder haben wir 10 Berufe bzw. Branchen genauer betrachtet – wie wird sich die Automatisierung hier auswirken? Ein Beispiel – Entwickler für die Bereiche “Virtual Reality” und “Internet der Dinge”.

Virtual-Reality- und IoT-Entwickler

Trendthema der Stunde in der Software-Entwicklung ist das „Internet der Dinge“ (IoT). Unter diesem Schlagwort versteht man die Vernetzung von Alltagsgegenständen über das Netz; vom Auto bis zum Kühlschrank. In Deutschland wird häufig auch der Begriff “Industrie 4.0” verwendet.

Das Angebot an Stellen für IoT-Entwickler in Deutschland stieg zwischen 2013 und 2015 um unglaubliche 1.318 Prozent an. Das zeigt die riesige Bedeutung, die Deutschland der Entwicklung vernetzter Technologien zumisst. In Großbritannien wächst ein weiterer Bereich ähnlich dynamisch. Jobs rund um Virtual Reality erlebten in den letzten zwei Jahren einen regelrechten Boom (+350 Prozent). Zum Vergleich:  In Deutschland nahmen Ausschreibungen für Virtual Reality-Experten“nur” um 53 Prozent zu. Da sich der Markt für Virtual Reality derzeit rasend schnell entwickelt, erwarten wir allerdings, das Deutschland hier in diesem Jahr aufholt.

Analysen zu Data Science, Gesundheitswesen, Digital Marketing, Logistik, Human Resources, Lehrern und weiteren Bereichen finden Sie im vollständigen Text hier.