Eintracht zu Gast im Indeed-Office in Seattle

Chris Hyams und Freddi Bobic

Die Bundesliga-Mannschaft beginnt ihre Saisonvorbereitung mit einem Auftritt vor den Indeed-Mitarbeitern. Die Frankfurter Eintracht startete ihre diesjährige Saisonvorbereitung in den USA.

Aus gutem Grund: Denn neben spannenden Spielen gegen amerikanische Spitzenmannschaften stand auch ein Besuch im Indeed-Office in Seattle auf dem Programm. Passender Rahmen des Besuchs war das erste Freundschaftsspiel der „Pre-season“ gegen die Seattle Sounders, einer starken amerikanischen Spitzenmannschaft.

Zu Besuch bei Indeed Seattle

Besuch im Indeed Office in Seattle

Einen Tag bevor es allerdings auf den grünen Rasen in Seattle ging, besuchte Eintrachts Sportdirektor Fredi Bobic das Indeed Office – in seinem Schlepptau: der Neuzugang Gelson Fernandez sowie der amerikanische Nationalspieler Timothy Chandler. Die Drei trafen neben der gesamten Indeed-Belegschaft auch Chris Hyams, den Indeed-President. Mit netten Begrüßungsworten sowie einer sympathischen Grußrede von Fredi Bobic kamen sich die neuen Partner auf der Bundesliga-Bühne näher.

 

Auftaktspiel gegen die Seattle Sounders

Chris Hyams und Freddi Bobic

Alle Mitarbeiter im Office freuten sich besonders auf die Einschätzung zum großen Spiel gegen die Sounders am nächsten Tag. Sowohl Bobic als auch Chris Hyams zeigten sich zuversichtlich, auch wenn die Eintracht aus Frankfurt gerade erst die Vorbereitung auf die neue Saison begonnen hatte. Helfen konnte also vor allem die Unterstützung der Indeed-Fans. Damit dies gelingen konnte, brachte die Eintracht-Delegation brandneue Frankfurt-Trikots für alle Mitarbeiter mit.

So ausgerüstet konnte nichts mehr schiefgehen. Und so sollte es auch kommen. Vor 40.667 Zuschauern endete die Partie am nächsten Tag im schmuckvollen Century Link-Field 1:1. Ein gelungener Auftakt der Saisonvorbereitung – in jeder Hinsicht.

Mehr Informationen zur Partnerschaft zwischen Indeed und Eintracht Frankfurt finden Sie hier.