So erhalten Sie mehr relevante Ergebnisse bei Indeed Lebensläufe

Eine Frau arbeitet von zuhause an einem Laptop, ein Kaffee steht daneben, sie könnte sich gerade mit der Indeed Resume beschäftigen.

Warten Sie nicht darauf, dass passende Bewerber Ihnen ihren Lebenslauf schicken – werden Sie aktiv. Die Arbeitslosenquote steht auf dem tiefsten Stand seit 2000 und immer mehr Arbeitgeber konkurrieren um Top-Talente. Wenn Sie untätig bleiben und warten, könnten Ihnen geeignete Kandidaten für Ihre Stelle entgehen.

Wenn Sie selbst aktiv werden, sind Sie anderen Unternehmen einen Schritt voraus und entdecken geeignete Kandidaten schneller. Indeed Lebensläufe hilft Ihnen dabei: 

In diesem Artikel erfahren Sie, wie Sie mit Booleschen Suchoperatoren noch relevantere Suchergebnisse bei Indeed Lebensläufe erhalten. Darüber hinaus gehen unsere Indeed-Experten im Live-Webinar Wie Sie mit Indeed Lebensläufe Top-Talente finden können darauf ein, wie Sie mit einem neuen Indeed Tool noch effizienter recruitieren können.

Mehr relevante Ergebnisse bei Indeed Lebensläufe dank der Booleschen Suche

Bevor wir uns die Boolesche Suche genauer ansehen, beginnen wir mit etwas Hintergrundwissen zum Begriff „Boolesch”. Boolesche Suchoperatoren wurden nach dem britischen Mathematiker und Logiker George Boole benannt, der im 19. Jahrhundert lebte. Er hat das Fundament für die logische Suche gelegt, die heute in vielen Suchmaschinen verwendet wird. Sie haben also wahrscheinlich bereits mit Booleschen Suchoperatoren gearbeitet, ohne sich dessen bewusst zu sein.

Da Boole ein Logiker war, sind diese Suchoperatoren ebenfalls ausgesprochen logisch und intuitiv. Durch einfaches Kombinieren von Wörtern und Phrasen mit den Operatoren AND und OR können Sie Suchbegriffe miteinander verknüpfen und die Suchergebnisse effektiv eingrenzen.

So verwenden Sie Suchoperatoren und Boolesche Operatoren

So wie andere Suchoperatoren, können Boolesche Operatoren in Indeed Lebensläufe sowohl im Feld „was” als auch auf der Seite der erweiterten Suche verwendet werden.

Werfen wir einen Blick auf ein paar Beispiele mit dem Suchoperator „anytitle“. Dieses Mal fügen wir einen Booleschen Operatoren hinzu, um die Suche weiter einzugrenzen.

Kandidaten aktiv ansprechen

Wenn Sie Kandidaten finden möchten, die schon einmal als Creative Director oder als Art Director gearbeitet haben, führen Sie einfach eine Boolesche Suche mit dem Operator OR aus. Wie in Teil 1 erwähnt, müssen Sie Anführungszeichen verwenden, weil Ihre Suchbegriffe mehr als ein Wort enthalten.

Sie würden also in etwa Folgendes in das Suchfeld eingeben:

anytitle: („Creative Director” OR „Art Director”)

Falls Sie jedoch nach Kandidaten suchen, die sowohl als Creative Director als auch als Art Director Berufserfahrung gesammelt haben, verwenden Sie einfach den AND-Operator statt OR. Sie würden also folgende Suche eingeben:

anytitle: („Creative Director” AND „Art Director”)

Kandidaten ausschließen

Bisher haben Sie gelernt, wie Sie mithilfe von Suchoperatoren und Booleschen Operatoren nach bestimmten Lebensläufen suchen. Manchmal muss man aber bestimmte Lebensläufe aus einer Suche ausschließen. Angenommen, Sie möchten keine Kandidaten finden, die gerade eine Stelle als Chief Creative Director haben.

So wie in der Arithmetik setzen Sie einfach ein Minuszeichen vor den Suchoperator, der ausgeschlossen werden soll:

-title: „Chief Creative Director”

Ein Beispiel: Wenn Sie jemanden suchen, der schon einmal als Creative Director gearbeitet hat, aber aktuell kein Chief Creative Director ist, würden Sie die folgende Suche ausführen:

-title: „Chief Creative Director” anytitle: „Creative Director”

Dieses Beispiel veranschaulicht, dass Sie eine Suche nach bestimmten Titeln erstellen und gleichzeitig bestimmte Titel ausschließen können. Dazu setzen Sie einfach zwei verschiedene Operatoren ein: (title:) und (anytitle:). Aber worin unterscheiden sich „title” und „anytitle”? Sie sollten „title” verwenden, wenn Sie nach der letzten Stelle eines Kandidaten suchen. Wenn Sie jedoch Personen suchen, die irgendwann in ihrer Berufslaufbahn schon einmal einen bestimmten Jobtitel innehatten, dann eignet sich „anytitle”.

Gar nicht so schwierig, oder? Bei Indeed Lebensläufe können Sie Ihre eigenen Suchanfragen ausprobieren. Wenn Sie verstanden haben, wie reguläre und Boolesche Suchoperatoren funktionieren, können Sie mit Indeed Lebensläufe noch einfacher jederzeit die passenden Kandidaten finden – ohne lange Wartezeiten.

Ausführliche Hilfe und Tipps und deren Datengrundlage geben wir Ihnen in unserem kostenloseLive-Webinar Wie Sie mit Indeed Lebensläufe Top-Talente finden können“.