Damit Sie Ihre Ziele erreichen: Indeed entwickelt seine Anzeigentechnologie weiter

In der heutigen fragmentierten Medienlandschaft – mit weltweit mehr als 100 sozialen Netzwerken und 40.000 Jobseiten, die genutzt werden können — kann es eine große Herausforderung sein, die Aufmerksamkeit passender Kandidat*innen auf die richtigen Stellen zu lenken. 

Bei Indeed sind wir überzeugt davon, dass Anzeigentechnologie einen Mehrwert sowohl bei der Talentakquise als auch für Jobsuchende bieten kann. Wir möchten es Jobsuchenden ermöglichen, auf Indeed nach einem Job zu suchen, sich zu bewerben und ein Vorstellungsgespräch zu führen – und das alles an nur einem Tag. Arbeitgebern möchten wir eine einfache und ergebnisorientierte Lösung bieten, um ihre Recruitingziele zu erreichen, unabhängig davon, ob die Zeit bis zur Einstellung verkürzt, das Bewerbungsaufkommen gesteigert, die Qualität von Bewerber*innen erhöht oder eine Kombination dieser Ziele erreicht werden soll. 

Damit Arbeitgeber ihre Reichweite erhöhen können, haben wir Glassdoor als Partner gewählt. Glassdoor und Indeed erreichen monatlich über 5 Millionen Menschen in Deutschland.¹ Über Indeed und Glassdoor finden Arbeitgeber weltweit mehr als 3,5-mal so viele neue Mitarbeiter*innen wie über die anderen gebrandeten Jobseiten zusammen.²

Welche Änderungen stehen an?

Ab diesem Quartal können Arbeitgeber die Anzeigentechnologie von Indeed nutzen, um Jobsuchende nicht nur über Indeed und Glassdoor zu erreichen, sondern auch auf den spezialisierten und geprüften Jobseiten und über Media Publishers im vertrauenswürdigen Mediennetzwerk von Indeed. Diese Änderung ermöglicht es Arbeitgebern, die Reichweite ihrer Anzeigenkampagnen zu erhöhen und Recruitingkampagnen für mehrere Plattformen zu planen, zu überwachen und zu verwalten – und das alles über eine zentrale Lösung.

 

Indeed investiert erheblich in Optimierungstechnologien, die die Relevanz unserer Empfehlungen für Jobsuchende erhöhen und herausragende Ergebnisse für Arbeitgeber bieten. Diese Änderungen haben in den ersten vier Monaten des Jahres 2021 dazu beigetragen, dass Arbeitgeber im Vergleich zu von Drittanbietern optimierten Kampagnen mehr begonnene Bewerbungen pro Stellenanzeige erhielten – und das zu 27 % geringeren Kosten und mit einem um 36 % höheren ROI. Wir möchten allen unseren Kund*innen auch weiterhin den bestmöglichen Mehrwert bieten. Deshalb arbeiten wir für die Umsetzung unseres geänderten Ansatzes mit Drittanbietern zusammen.

 

Außerdem wird Indeed zum Schutz der Privatsphäre von Jobsuchenden den Investitionsfokus von browserseitigem Tracking hin zu direkten Verbindungen mit Ihrem ATS legen. Hierbei werden die Reichweite und die Features von Indeed Bewerben ausgebaut und neue Funktionen mit ATS-Partnern hinzugefügt.  

 

Was bedeutet das für Arbeitgeber?

Bei der Anzeigentechnologie von Indeed beginnen Arbeitgeber damit, individuelle Kampagnenziele festzulegen. Indeed optimiert Kampagnen automatisch, um Arbeitgebern Zugang zu den Talenten zu bieten, die den vorab ausgewählten Zielen entsprechen. Dabei können Jobsuchende über alle Kanäle und Dienste von Indeed erreicht werden. Durch diesen Ansatz können Arbeitgeber dafür sorgen, dass jeweils geeigneten Talenten passende Stellenanzeigen angezeigt werden – und das nicht nur auf Indeed. Hierbei erhalten Sie außerdem Erkenntnisse, mit denen Sie Ihre Ergebnisse bewerten und Ihre Strategie anpassen können, damit Sie mit dem bestmöglichen ROI genau die passenden Talente einstellen können.

Wenn Sie mehr dazu erfahren möchten, welche Möglichkeiten Sie mit der Technologie für Stellenanzeigen von Indeed nutzen können, wenden Sie sich an Ihre Ansprechperson bei Indeed oder kontaktieren Sie uns. 

 

¹ Comscore-Daten, März 2021, bezogen auf Unique monthly Visitors. Die Cross-Visit-Rate ist bei Jobsuchenden 3-mal so hoch wie bei Nicht-Jobsuchenden.

² Breezy HR, Source of Hire Report 2019 (Facebook, Google, LinkedIn, ZipRecruiter)